Die Lesbarkeitsanalyse von Texten aller Art ist Gegenstand vieler verschiedener Wissenschaften wie Medienwissenschaften, Literaturwissenschaften oder Sprachwissenschaften. Autoren können die eigenen Publikationen analyiseren, Medienwissenschaftler die Texte von Zeitungen oder Nachrichten im Hörfunk oder Fernsehen. Literaturwissenschaftler finden Unterschiede in Romane, Novellen oder Gedchten heraus.

TextQuest/ReFo hat für viele Anwendungen entsprechenden Lesbarkeitsformeln implementiert, die je nach Sprache, Textsorte und Leserschaft atomatisch ausgewählt werden - ein einzigartiges Feature von TextQuest/ReFo. Beliebig große Texte können mit TextQuest/ReFo analyisiert werden, ganz oder absatzweise.

Nach der Analyse kann man sich zu lange Sätze oder zu lange Wörter anzeigen lassen, sofort editieren und danach schauen, was für Auswirkungen das auf die Werte der Lesbarkeitsformeln hat. Da jeder Absatz einzeln ausgewertet wird, sieht man sofort, welcher Absatz noch einer Überarbeitung bedarf.

Die Ergebnisse können aus der Zwischenablage kopiert werden und von dort weiter verarbeitet werden.